Auf welchen Erkenntnissen beruht VitaimPuls

Stressforscher und Wissenschaftler im neurophysiologischen, psychischen und zahnmedizinischen Bereich erkannten schon vor langer Zeit, dass der Mensch nur bei störungsfreier Nervenimpulsversorgung gesund sein kann.


Das heißt zum Beispiel:

Die Verdauungszelle muss vom Gehirn erfahren, dass sie verdauen und die Nierenzelle muss wissen, dass sie entgiften muss.

 

Leider gibt es häufig Blockaden auf dem Weg der Nervenimpulsübertragung, dazu gehören


• verspannte Muskulatur
• Veränderungen der Körperstatik
• Bandscheibenveränderungen
• Kaufunktionsstörungen


Von der Kindheit bis ins hohe Alter ist der Mensch körperlichem und seelischem Stress ausgesetzt. Das Baby bei der Geburt, das Kind in der Schule, Jugendliche und Erwachsene durch Reizüberflutungen, Arbeitsanforderungen, Beziehungsprobleme, den Tod eines geliebten Menschen oder körperliche Leiden.

 

Weil bei chronischem Stress Sehnen Bänder und Muskeln verspannen, kann sich die Statik des Körpers verändern.

 

„Zähne zusammen beißen und durch“ ist heute die Devise für viele Menschen, besonders im Berufsalltag.
Dr. Jürgen Schmitter, Zahnarzt und Autor, schreibt in seinem Buch „Schmerz nein danke“, dass 80 Prozent der Menschen unnötig an einer Vielzahl von chronischen Krankheiten leiden. Er nennt als gemeinsame Ursache diverser Erkrankungen „dentalen Stress“.
Als er zu meinem beruflichen Wegbegleiter wurde, gelang es mir, meine eigenen Erkenntnisse und Forschungsergebnisse mit seinen zu verknüpfen und eine völlig neue Sichtweise der erlernten Entspannungsmethoden zu erlangen.
Bei gemeinsamen Aus- und Fortbildungen konnten wir vielen Zahnmedizinern und deren Patienten verdeutlichen, wie hilfreich Zusammenarbeit sein kann. Er schrieb auf die Rückseite meines Buches „VITAIMPULS DER LEBENSIMPULS “:
„Patienten, die an einer krankhaft veränderten Bisslage leiden, können in vielen Fällen nur interdisziplinär behandelt werden.
Als ganzheitlich orientierter Zahnarzt ist es wichtig, mit Spezialisten zusammen zu arbeiten, die in der Lage sind, die bei diesen Patienten vorliegenden Verspannungen in der Kau- und Halsmuskulatur zu lösen. Ohne die Entspannung der Muskulatur ist es sehr zeitaufwändig und manchmal unmöglich, optimal zu therapieren.
Die in diesem Buch vorgestellte Methode VitaimPuls löst Verspannungen in kürzester Zeit auf. Davon habe ich mich in vielen Fällen selbst überzeugen können.
Daher wünsche ich diesem Buch eine große Verbreitung, zum Wohle der Patienten.“ Dr. Jürgen Schmitter

 

Nur bei störungsfreier Nervenimpulsübertragung ist der Mensch gesund. Anspannungen und Anpassungszwänge, die Menschen aus dem persönlichen Gleichgewicht bringen können, erzeugen seelischen und körperlichen Druck.
Verspannt ein Körper dauerhaft, bleiben Muskeln kontrahiert (verkürzt) und das Gehirn nimmt diesen verspannten Zustand als normal an. Dabei gerät die Möglichkeit des Körpers zur Entspannungsregulation ins Unterbewusstsein.

 

Die VitaimPuls-Methode gibt dem Menschen durch einen Impuls auf die Halsmuskulatur die Möglichkeit, optimale Entspannung zu erinnern, neu zu generieren und verspannungsbedingte Beckenschiefstände selbst aufzulösen. Die dabei entstehende ganzheitliche Entspannung kann Nervenimpulstätigkeit optimieren
und Selbstheilungskräfte aktivieren. Das stärkt die Gesamtkonstitution des Menschen.